Gemüse grillen

Beim Gemüse grillen karamellisiert der enthaltene Zucker. Zusätzlich bekommt das Gemüse durch den Rauch vom Grill einen herrlichen Geschmack. Jeder weiß, dass Gemüse zu einer gesunden und ausgewogenen Ernährung dazugehört. Auch in der sonst so fleischlastigen Grillsaison.

Mehr Gemüse statt zu viel Fleisch hilft uns unser Körpergewicht unter Kontrolle zu halten. Wir stärken das Immunsystem und fühlen uns deutlich fitter. Genau das richtige beim sonnigen Wetter.

Die besondere Herausforderung besteht darin, das Gemüse perfekt vorzubereiten und auf den Punkt zu garen. Wie das geht, Erfahren Sie hier.

Gemüse und grillen Tipps

Unser Gemüse sollte immer mit einer dünnen Schicht Öl benetzt sein. Viel Sonnenblumen oder Olivenöl sollte es nicht sein, da wir nicht mehr Kalorien zu uns nehmen wollen, als unbedingt nötig. Je weniger Speiseöl verwendet wird, desto kalorienärmer ist später die Beilage.

Etwas Speiseöl müssen wir jedoch verwenden, da sonst das Gemüse schnell auf dem heißen Grillrost austrocknet. Dan schmeckt es auch eher fad und die Konsistenz ist nicht angenehm.

Halte die verschiedenen Gemüsesorten beim Grillen im Auge. Manche brauchen länger wie zum Beispiel Kartoffeln. Paprika dagegen schmeckt besonders gut, wenn die Haut kurz geröstet wurde. Nutze zum Garen auch die kühleren Zonen vom Kohle- oder Gas-Grill, bei denen die Hitze nicht direkt wirkt.

Damit die Gemüsesorten gleichzeitig mit Fleisch oder Fisch gegart sind, schneide das Gemüse entsprechend klein. Bei Sorten die länger brauchen, dürfen die Stücke gerne kleiner sein.

Grillspieße eignen sich unserer Meinung nach am besten zum Grillen von Gemüse. Das gesunde Grillgut fällt nicht so leicht in die Glut und bekommt trotzdem die schönen Röstaromen. Manchmal, zum Beispiel für scharfe Zwiebeln mit Chili verwenden wir auch Grillschalen oder eine Pfanne. Dabei gehen aber ein teil des Raucharomas verloren, daher verwenden wir lieber Schaschlikspieße.

Gemüse Grill-Ideen

Zucchini

Kleinere Zucchinis werden halbiert und mit Olivenöl bepinselt. Danach geht es für etwa 5 Minuten bei mittlerer Hitze auf dem Grill. Vor dem Servieren noch leicht Salzen und eine Prise Pfeffer aus der Mühle reicht als Gewürz vollkommen aus.

Champignons

Pilze lassen sich ebenfalls sehr gut auf dem Grill zubereiten. Die Garzeit beträgt etwa 5 Minuten bei nur leichter Hitze. Sehr gut schmecken mit Kräuterbutter gefüllte Champignon-Pilze. Wenn die Butter zerflossen ist, ist auch der Pilz perfekt gegart.

Grüner Spargel

Einer der besonders leckeren Gemüse vom Grill. Beim Spargel die Enden abschneiden und mit Olivenöl einreiben. Die Garzeit beträgt beim grünen Spargel etwa 7 Minuten. Zum Schluss mit etwas Salz und frisch gemahlenen Pfeffer abschmecken.

Gemüse-Spieße

Paprika

Paprika, Chili und Peperoni grillen wir besonders gerne. Wer sich näher mit dem Gemüse beschäftigt, der weiß, wie viele Sorten es gibt. Poblano und Anhaheim Paprikaschoten, Jalapeños Chilis, Peperonis gibt es unendlich viele.

Die Schoten halbieren, mit Sonnenblumenöl benetzen und die Schale kurz und kräftig anrösten. Danach bei indirekter Hitze weiter für etwa 5 Minuten garen lassen. Die scharfen Sorten brauchen nicht weiter gewürzt zu werden. Milde Paprika können mit Salz und Pfeffer etwas mehr pepp verliehen werden.

Maiskolben

Maiskolben brauchen je nach Größe etwa 8 – 12 Minuten auf dem Grill. Am besten vorher ganz leicht mit Öl bestreichen. Bei servieren ein Stück Kräuterbutter frisch darüber fließen lassen. Dies lässt den wartenden oftmals ebenfalls das Wasser im Mund zusammenfließen lassen.

Aubergine

Aubergine lassen sich in Scheiben ganz hervorragend grillen. Ebenfalls mit Speiseöl einstreichen und jede Seite etwa 2 Minuten grillen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Bei vegetarischen Gästen sind Auberginen Burger sehr beliebt bei denen die Scheiben als Hamburger Patties verwendet werden.

Kartoffeln

Kartoffeln brauchen auf dem Grill am längsten unter den Gemüsesorten. In Spalten geschnitten etwa 15 – 20 Minuten. Es ist etwas aufwendig, doch so richtig leckere Kartoffelspalten vom Rost ist die Mühe wert.

Kräuter

Das Gemüse kann neben Salz und Pfeffer noch sehr schön mit Kräutern gewürzt werden. Unsere Favoriten sind Rosmarin, Thymian, Petersilie und Zitronenmelisse.

Grill

Gemüse lässt sich sowohl auf dem Gas-, Elektro-, Kohle- als auch Tischgrill zubereiten. Die Vorteile der verschiedenen Arten bleibt auch beim fleischlosen Grillen die gleichen. Auf Kohle haben wir das typische Grillaroma. Gasgrills haben den Vorteil, dass sie in wenigen Minuten auf Temperatur sind. Meist ist die Hitze auf Gas leichter zu Regeln. Tischgrill ist für einen geselligen Abend ein schöner Mittelpunkt auf dem Tisch bei dem jeder aktiv werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.